Revisionen

revisions.png

 

Revisionen ermöglichen es Kunden, die Lieferung eines Freelancers abzulehnen, und geben Freelancern mehr Zeit, das Feedback des Kunden und erforderliche Änderungen in die bereits gelieferte Arbeit einzubeziehen.

Revisionen sind ein optionales Feature, das Freelancer ihren Kunden anbieten können.
Hinweis: Wenn Freelancer Service-Revisionen anbieten, sollten sie bereit sein, die Anfragen ihrer Kunden umzusetzen.

 

Was bedeutet „abgelehnt“?

Wenn ein Kunde Auftragsrevisionen beantragt, ändert sich der Status des Auftrags zu Abgelehnt.
Das bedeutet, dass der Kunde die Lieferung abgelehnt hat und der Freelancer nun verpflichtet ist, die Lieferung zu aktualisieren, um die gewünschten Änderungen aufzunehmen. 

Hinweis:
Dieser Status bedeutet nicht, dass der Freelancer sich weigert, an den angeforderten Revisionen zu arbeiten.
 
 

Tipps, um deine Revisionen effektiver zu gestalten

Tipps für Kunden Tipps für Freelancer
1. Kommuniziere die von dir gewünschten Änderungen so klar wie möglich. 1. Kommuniziere klar die genaue Menge an Revisionen, die du deinen Kunden pro Service anbietest.
2. Um sicherzustellen, dass sich der Auftragsstatus ändert, klicke auf die Buttons Ja/Nein und beantworte die Fragen (auch wenn sie nicht zu 100 % auf deine Anfrage zutreffen).

Hinweis: Wenn der Auftrag geliefert bleibt, wurde deine Revisionsanfrage nicht korrekt erfasst. 

2. Wenn du im Rahmen deiner Dienstleistung Revisionen anbietest, respektiere immer den Wunsch des Kunden.

Hinweis: Es ist wichtig, dass du die genaue Anzahl der angebotenen Revisionen so klar wie möglich kommunizierst.

3. Denk daran, dass Revisionen innerhalb von drei Tagen nach der Lieferung angefordert werden müssen, sonst wird der Auftrag automatisch als Abgeschlossen markiert.

3. Falls du dich für unbegrenzte Revisionen entscheidest, liegt es in deiner Verantwortung, den Service zu überarbeiten, bis der Kunde zufrieden ist.

 

War dieser Beitrag hilfreich?